ItalianoEnglishDeut

 

Torna Home PageNews




>>Biografia / Biographie

Südtirolerisch

 

Prof. Dr. David LågTomasi, PhD, MA, MCS, AAT

 

University of Vermont
Human Development and Family Studies Program
Department of Leadership & Developmental Sciences 

University of Vermont Medical Center
Inpatient Psychiatry Group Therapist

University of Vermont Program in Integrative Health
Dozent und Mitglied des Medizinischen Forschungs- und Ausbildingsausschusses

CCV - Community College of Vermont
Professor, Sozialwissenschaften / Psychologie, Kunst und Moderne Sprachen

 

NB: für's gånze / per 'l Curriculum Vitae complet, schaugs bitte zem unterm End des Soates / vardà gionfont a l'elenc per piazer...

Zåmmmfassung / Riasunt:

1981 In Boazn geboarn / Nat a Bolzan
1992-1999 Musikinschtitut "Antonio Vivaldi" in Boazn / Istitut de musica "Antonio Vivaldi" de Bolzan
1995-1999 WissLyz / Liceo Šentific "E. Torricelli" va Boazn / de Bolzan und / e "L. Da Vinci" in Treant / de Trent
2000-2006 "Accademia di Belle Arti G.B. Cignaroli" in Verona, Akademiker mit 110 und Auszeichnung - Diploma 110 e Laude
2003-2005 Mitårbet mitn / Colaborazion col Teatro Nuovo-Teatro Stabile va / de Verona
2003-2006 Tutor und Referent für dî Cignaroli Akademie / Tutor e Colaborador de l’Academia Cignaroli
2004-2005 Mitårbet mit dr / Colaborazion co la Compagnia Sisina Augusta
2005-2006 Ständiger Leahrer in dr Waldorf Schual va Verona / Dozent ala Scola Waldorf de Verona
2006-2011 Mitgliad va dr / Membro de la "Commissione Arte Sacra - Ufficio Beni Culturali" va / de Verona
Seit/Dal 2004 Kunscht- und Kulturreferent fürn Dürerweg / Diretor d'art e storia per 'l Stroč del Dürer
Seit/Dal 2007 Leiter van CRAM - Zentrum für Kunschtforschung Kronmetz / Diretor del CRAM - Zentro ricerca artistica de la Crona de Mez (seit/dal 2010 USA Kordinator)
Seit/Dal 2008 Referent für's Kunschtlabor Im Spital "Borgo Roma" / Responsabil de 'l laboratorio artistico 'ntel ospedal "Borgo Roma", Verona
Seit/Dal 2008 Leitr va der Ausgrabungsstatt pam Giontech/ Diretor del sito archeologic ntel Giontech, Sitz va dr / møſòn de la Via Claudia Augusta
2007 Dozent in dr Kunschtakademie G.B. Cignaroli und Brenzoni Schual in Verona, Digitalphotographiekurs / Dozent a l'Academia de Bele Arti G.B. Cignaroli e scola Brenzoni de Verona
2008-2010 Koordinator im Spitål va Verona van KunstLabor, Psychiatrie Abtoalung / Cordinator del laboratorij artistic ntel'ospedal de Verona, reparto psichiatrico
Seit/Dal 2010 Kurator/Vortråggebr für die Internationale Kunschtmesse va Boazn / Curador/Relador per 'l KunStart, Fëra Internazionala de Arte de Ancoj, Bolzan
2011-2014 Harvard University, Zertifikat en/in Neurowissenschåftn / NeuroŠenze, Psichiatrie / Psichiatria, Biostatistik und Epidemiologie / Biostatistica e Epidemiologia
Seit/Dal 2011 Howard Center Mental Health & Substance Abuse S.R. Counselor, USA
Seit/Dal 2011 Dozent per/für Vermont Italian Club, USA
Seit/Dal 2012 Group Therapist al/pam Fletcher Allen Health Care, USA (State of VT Rostered Psychotherapist)
Seit/Dal 2012 Dozent per/für CVU School - Access, USA
2012 Adjunct Professor per/für St. Michael's College, USA
Seit/Dal 2012 Dozent per/für Community College of Vermont, USA
2013 Master Counseling in Neurowissenschåftn / NeuroŠenze, UNiPsi Turin / Torin
2014 Certificate in Medical Neuroscience (Neurowissnschåft / NeuroŠenze), Duke University
2014 Zertifikat in Verhältnismedizin, Karolinska Institutet, Schwedn / Svezia
2012-2015 PhD (Doktorat) + 2016-2018 DSc (Habilitation) Sofiyski Universitet Bulgaria / Bulgarien
2015-2017 MSc Kurse Doktor/Doctor Magistralis in Psychologie / Psicologia
2017 Diplom/Diploma in Psychologie / Psicologia, Irlånd / Eire
2016-2019 Post-Doctoral Programm Für die Habilitation (Доктор наук / DSc), Universität Sofia St. Kliment Ohridski
2014 Dozent per/für University of Vermont, OLLI Institute, USA
Seit 2015 Dozent per/für University of Vermont, Program Integrative Health, USA

Meahr/pu info on: LinkedIn

 


Rätischer Runen - Rune Retike, Siebnoach und Pfattn / Seteroveri e Vadena

 

Rätischer Reiter - Cavalier Retic, Museum San Zen, Nonsberg / Val de Non

 

 

Drzøhlung – Contija

J o, woas i dar sågn kånn, isch lei dåß i hoamkømmen bin.
"Siké âs més l prosàk a møſòn değà?" m'â dit vårgot dent de mive...
I hån inni gschaug, zem wår koane fremme Leÿt, no m'è parèst ġe fuşa gnènt da contar.
No l'èj question de stremÿda, sas ben quan ke no se se fida maşa, se preferiş narġe dønt al stròf.
A sou isch's? Hell muaß mån klår ǻschreibn: liabr alloan.

Sconđ dedrë a n croz
gea zruck, bessr wåret!
Wårt lei afn Krampuß, odr bis dr Wildrmånn kimp
Te gnascorgerasti de l'omsølvadek, quan ke varderasti l'Uhrsulawånd

Špÿes l fret ntel cor, sytij?
I fühl mi awia komisch heint, i moan hujer håmmar ïans a bißl verlourn.
Guat gsåg, åbr... eppes fehlt ïatz, und vørtn a.
Dî Sun scheint no stårk und liab
E l ſluſegar de la neo l seÿta
Tan ken cig dal Måndrupđ al đåm de l'Adeš
Ń stroč ſ mojà e ladïn, no furèst
Und miar rejdn no übr Grenzn?

Zeit isch es, nijammr bløde Såchn in dr fålschn Vergångnheet zu suachn,
Und ålte Freijnd wiadrzugrüaßn.

Davèrt quel mÿstër sul taol, gnancor serà.

 

© David Tomasi 2008, aus /da:

lila
---
sprachübergreifendes, grenzüberschreitendes Kulturmagazin
rivista culturale transfrontaliera e multilingue
la revista culturala transcunfinala e plurilingua
zaita culturela te plu rujenedes y sëura i cunfins ora
---
www.lila-online.eu
info@lila-online.eu

 

 



Beschreibung:


'S CRAM – Zentrum für Kunschtforschung Kronmetz wurd in 6. 5. 2007 um drei Uhr Nåmittåg im Ånsitz Tütschenhof-Rampin in Kronmetz oanweihn. ‘s Cram isch ‘s oanzige Zentrum für Kunschttforschung und –produktion im Südtiroler Unterlånd und Rotalebene; åls Treffpunkt für Etschtål, Fleimstål, Fassatål und Nonsberg befindet’s sich in der sougnånnten ‘Val de la Vila’, pa oaner der wichtigschten Ausgrabungsstätte van åltn Römischen Stråß ‘Via Claudia Augusta’: ‘s Domus Giontek (des hoasst ‘Suntig’). Dî Via Claudia Augusta erlebt heint, nåch 2000 Jåhr Gschicht a nuje Blüte. Mitn Ende van Kriag und an edlich veroantn Europa isch dî Via Claudia Augusta zu a Brück gwordn, dî Kulturen, Lebensrame und Emotionen veroant und vermischt. Sie'sch a symbolträchtige Stråß, dî durch drei in Bezug af Låndschåft und Traditionen, Künschtlerische Meischtrwerke enorm vielfaltige Nationen geat und dî gånz im Zeichn oanes menschlichen, jungen und umwelvertraglichen Tourismus steat. Aus diesem Grund, 's isch a Hauptsitz für dî kulturelle und künschtlerische Zommenårbet, mit a strengn Neigung zum ethischen und geischtigem Bereich, zwischn daitschspråchiger und italienischsschpråchiger Welt. Der Name ståmmp aus an åltn rätischen Wort å: Cårn-Crån, was "Schloss in einer abwesenden Felsflucht" bedaitet. Mir kånn dî literarische Wurzl a im Nåmen Kronmetz/Crona de Mez finden. 's Zentrum wer sich mit verschiedenen Kunschtfacher beschäftigen: visuelle Kunscht, Theater, Musik, Tånz und Performance. Die offizielle Einweihung fånd innerhålb der Verånståltungen va ‘Palazzi Aperti/Offene Paläste’ stått.

 

Descrizion:

El CRAM – Zentro de Ricerca Artistica de la Crona de Mez, l’è stà ‘naugurà ‘l 6. 5. 2007 a le trej de dopodisnar. dent a la manifestazion ‘Trentin-Palazi daverti’ ‘ntel sito del Mas Rampin-Tütschenhof a la Crona de Mez. L’è l’unico zentro de ricerca e produzion artistica nte tuta la Piana Rotaliana e l’Unterlånd, ai pei de le Val de Fiem, Faša, Val d’Adeš, de Non e de Sol, situà arent a la Val de la Vila, tacà al Domus Giontek, un dei pù ‘nportanti siti archeologici de tuta la Via Claudia Augusta, che la taca for a Augsburg/Augusta e la slonga fin gió a Ostiglia (Mn). El Zentro, ke’l gà ‘l nom ke ven for dal rætic Cårn-Crån (“crona”, sarìa ‘castel ‘ntela croza: radiš ke trovan anca ‘ntel nom del paeš de la Crona de Mez), ‘l vol eser ‘n spazio per la produzion e la condivision artistico-culturala a 360°. El Cram ‘l varderà for tuti i campi de l’arte, da qela visiva, a la musica, al teatro, al balét, a la performance, a l’instalazion e tut el rest. Per far sì ke’l vegna fat, el Zentro l’organizerà esposizion, spetacoi e manifestazion culturale de ‘n livel alt, e anca conferenze e presentazion per ‘nsegnar l’arte ‘ntenà maniera ciara e giust al vers, per svizinar la gent a la comprension de qel ke vol dir far arte. St’aspet l’è liga a ‘n sak de atività culturale e de ‘nsegnament ke ‘l Zentro ‘l presenta grazie a tuti qei k’à dat ‘na man. Parlan de ‘n tipo de lezion studià for per j universitari e j academici, esperti del setor cultural e artistico, ma anca a ki ‘l gà bisojgn de profondir l’argoment ‘nten modo qualificà e profesional. El pensier del Zentro l’è ligà fort al spüar social e spiritual del far arte. Tuti i misteri j gà ‘n comun l’aprofondiment de j aspeti etici e trascendenti de la pratica artistica. Vist cossìta, anca ki ke ‘nsegna ‘ntel Zentro ‘l sge va dre a ‘sta ligna: tut 'l ven fat co ‘na component olistica, libera da vincoj politico-soziaj o de critica artistica de banda, ntel tegnìr ‘n alta qualifica culturala.

 

 

CVRRICVLVM VITAE af Daitsch / en todesk:

 

Dr. David Låg Tomasi, PhD, MA, MCS, AAT

University of Vermont Medical Center
Abt. für Psychiatrie Gruppenpsychotherapeut

University of Vermont Program in Integrative Health
Mitglied des Medizinischen Forschungs- und Ausbildingsausschusses

CCV - Community College of Vermont
Adjunct Professor, Sozialwissenschaften / Psychologie, Kunst und Moderne Sprachen


AKADEMISCHER WERDEGANG:

 Postdoktorand, Forschung in Kritischer Neurowissenschaft, Abt. für Philosophie, Universität Sofia St. Kliment Ohridski, 2016-2018

• Promotion (PhD) ,Fachrichtung/Spezialisierung in Medizinischer Philosophie, Universität Sofia St. Kliment Ohridski, Bulgarien, Empirische Medizinforschung an der University of Vermont Medical Center, 2011-2015. Klinische Betreuer: Prof. Dr. William Tobey Horn - Professor und Psychiater an der Universität von Vermont College of Medicine und University of Vermont Medical Center, Abteilung für Psychiatrie. Referenten: Prof. Dr. Alexander Lyubenov Gungov - Direktor des PhD-Programmes University of Sofia; Prof. Friedrich Luft, Direktor des Experimental and Clinical Research Center (ECRC) der Charité – Universitätsmedizin Berlin und des Max-Delbrück-Centrums für Molekulare Medizin (MDC), Berlin.

 Diploma in Psychology (Dipl Psych), Alison Advanced Learning Interactive Systems Online, Galway, Irland 2017

 MSc Kurse, LM-51 Program in in Psychologie - kognitiven Prozessen und Technologien, Spezialisierung in klinischen Technologien, Bologna Prozess 2. Zyklus: Master-Qualifikation, International Telematic University Uninettuno, 2015-2017

• Zertifikat in Medizinischer Neurowissenschaft, Duke University / Coursera, USA, 2014

• Master in Counseling in Neurowissenschaft (MCSc), Volksuniversität Turin UniPsi, Italien, 2013

• Zertifikate in Neurologie / Psychiatrie / Öffentliche Gesundheit, Harvard University / EdX, USA, 2011-2014

• Zertifikat in Sozialwissenschaften, ENEA-Institut Rom, Italien, 2012

• Zertifikat in Kunsttherapie / Art Assisted Therapies (AAT), NOUS-Institut, Italien2011

• Kurse in Neuropsychologie, Kognitive Verhaltenstherapie, Psychodiagnostik und psychologische Bewertung, (online), HT Zentrum für Psychologie, Cesena, Italien, 2011-2017

• Zertifikate in Psychologie ( ECMed ) + Fachausbildung, Universität Verona Medizinische Fakultät, Italien, 2008-2010

• Bachelor of Arts (BA) und Master of Arts (MA), Kunstakademie von Verona, Summa Cum Laude, 2000-2006

 

Professionelle und klinische Arbeit:

• University of Vermont Program in Integrative Health, seit 2014: Research Committe and Education Committee Mitglied

• University of Vermont Medical Center, seit 2012 : Abteilung für Psychiatrie Gruppentherapeut

• Howard Center, seit 2011: Psychische Gesundheit und Substanzmissbrauch, MHSA Residential Counselor, Mitglied des Diversity Committee

• Universität Verona, Medizinische Fakultät, 2008-2010, Kunst-und Ausdrucksgruppenkoordinator, Abteilung für Psychiatrie und klinische Psychologie, CSM - Nationale Observatorium von Outsider Art, Borgo Roma Krankenhaus

 

LEHRTÄTIGKEIT :

• University of Vermont Department of Leadership & Developmental Sciences, 2017-current: Lecturer für Human Development and Family Studies Program

• University of Vermont College of Medicine, Program in Integrative Health, seit 2014: previously co-teaching: “Science and Evidence in Complementary and Alternative Therapies". New course planned: “Translational Science in Integrative Medicine”

• Universität Sofia "St. Kliment Ohridski", seit 2017: Dozent, Fakultät für Philosophie

• CCV - Community College of Vermont, seit 2012, College Professor in den Abteilungen für moderne Sprachen, Kunst und Sozialwissenschaften: Intro to psychology / Health psychology (STEM degree – Science, technology, engineering, and mathematics)

• St. Michael College, 2012, Adjunct Faculty ( für Prof. A. Languasco, Italienisch)

  Vermont Italian Club, 2011-2017: Lehrer

• CVU Schule Hinesburg, seit 2011, deutsche und italienische Sprache

•  University of Vermont, Dept. of Continuing and Distance Education, Osher Lifelong Learning Institute, 2014, Italian for Travellers Instructor

• Kunstakademie von Verona, 2006-2009, Dozent, Bildende Kunst , Fotografie

• Universität der Dolomiten, 2007-2209, Dozent, Geschichte und Ethnolinguistik

 

Lehr-und Forschungsschwerpunkte :

• Theoretische/Wissenschafts- Medizin u. Medizinische Philosophie , Kognitions-und Neurowissenschaften, Medizin, Philosophie des Geistes, Philosophie der Religion, Ethnolinguistik

 

Andere Lehrerfahrung - Privatdozent/ Lecturer/Adjunct Professor:

• Universität Innsbruck (Österreich, 2007)

• Albrecht Dürer Museum, Nürnberg (Deutschland, 2007)

• Universität Trient - TSM (Italien, 2007)

• Katholischer Südtiroler Lehrerbund (Italien, 2009)

• Archäologische Museum von Ostiglia (Italien, 2009)

• Verein für Heimatpflege Innsbruck (Österreich, 2007)

• Waldorfschule von Verona (Italien, 2005-2007)

• University of Vermont (USA, 2014)

 

Mitgliedschaften u. Funktionen in wissenschaftlichen Gesellschaften und Gremien (Auswahl):

• Internationale Akademie der Wissenschaften, San Marino (AIS) – ISD Mitglied (Medizin, Psychotherapie, und Neurtowissenschcaft) seit 2016

• American Psychological Association (APA) - Associate Member (2011-2015); seit 2016 Community College Teacher Affiliate

•  Academic Consortium for Integrative Medicine & Health, USA - Mitglied, seit 2017

• Italienischer Verein fü Psychologie (AIPASS) - Mitglied, seit 2016

• Italienischer Verein fü Psychoonkologie (SIPO) - Mitglied, seit 2016

• Psychotherapeut # 097.0124826, State of Vermont (USA) Berufsverband für Psychohygiene / Allgemeine psychische Gesundheit

• Zentrum für Seelische Gesundheit (CSM), Abt. für Psychiatrie und Klinische Psychologie, Universität Verona Medizinische Fakultät (Italien, 2008 - aktuell)

• Interreligiöser Dialog-Ausschuss, Bozen -Brixen Diözese, Südtirol (2004-2010)

• Nationale Beobachtungsnetz für Outsider Art (Italien, 2007 - aktuell)

• Internationale Biennale Messe für Zeitgenössische Kunst KunStart (2010 - aktuell)

• Via Claudia Augusta -Stiftung / Giontech Archaeological Site , in Zusammenarbeit mit der Stiftung Via Francigena , Via Postumia Optima und Museo di San Zeno Retico ( Deutschland / Österreich / It., 2007-akt.)

• Manifesta 7 - Europäische Biennale für zeitgenössische Kunst (Italien / Niederlande, 2007)

• Mitglied des Kultur-und Kunsterbe Kommission Diözese von Verona (Italien, 2006-2010)

 

SPRACHEN (schriftlich / mündlich) :

Englisch, Italienisch, Deutsch, Latein, Bosnisch / Kroatisch / Serbisch

 

Zertifikate und Kurse:

• Benson-Henry Institute Stress Management and Resiliency Training (SMART), Massachussetts General Hospital / Harvard University, 2017
• Heilpraktikerausbildung 24, Garmisch-Partenkirchen, Deutschland 2017-2018
• Certificate NCIPH FIH Arizona Center for Integrative Medicine, University of Arizona, USA 2016
• Course certificate in Behavioral Medicine: a key to better health, Karolinska Institutet / Coursera, Schweden 2014
• HPI - Heilpraktiker Instensivschule Trainer Demo (Naturopathic Medicine), Heilpraktikerschule München, Deutschalnd, 2014
• Medication Administration Training, Howard Center, seit 2011
• Mental Health & Substance Abuse Residential Counselor Training / Courses, Howard Center, 2011-2018


Vorträge und klinische Ausbildung:


• CTTRT Online certificate, University of Massachussets Medical School, 2015
• Vanderbilt University School of Medicine / Academic Consortium for Integrative Medicine & Health, CME certificates in Integrative Medicine, 2014-2015
• Advance Care Planning: It's Always Too Soon . . . Until It's Too Late, Vermont Ethics Network, 2014
• ProACT certification course, University of Vermont Medical Center, seit 2014
• MOAB certification course, University of Vermont Medical Center, seit 2013
• FAHC Learning & Development Courses (Crucial Conversations I & II, Crucial Confrontations): seit 2012
• Cognitive Behavioral Therapy and Mindfulness PESI Seminar, 2013

Andere Ausbildung :

1992-1999 Vivaldi Musikinstitut , Bozen, Konzertgitarre 7 Jahre Diplom-Programm
1995-1999 Wissenschaftliches Lyzeum (5-Jahre Realgymnasium) "E. Torricelli " , Bozen, Südtirol
1994-1999 Musikinstitut ‚Antonio Vivaldi’, Bozen, Südtirol
2003-2005 Zusammenarbeit mit dem Teatro Nuovo / Teatro Stabile von Verona
2004-2005 Mitglied des Verona Theater Ballet Company, Choreograph: Sisina Augusta
Seit 2004 Historische Projektleitung: Albrecht-Dürer- Weg , Deutschland / Italien
Seit 2007 Direktor der CRAM - Zentrum für Kunstforschung Mezzocorona / Deutschmetz

 

Extra (non-Akad.) Aktivitäten:

Kampfsport :

• Taekwondo / Kickboxen : weiß, gelb , orange, grün, blau, braun, schwarz Gürtel Programm Zadra Kampf

• Ju-Jitsu : 2 -Jahres-Programm Ju-Jitsu Goju Laag

Ehrenamtliche Tätigkeit :

• Ausgezeichnet mit 15-Jahres- Feuerwehrmann Diplom und Südtiroler Freiwilliger Feuerwehr Verdienstkreuz, Landesverband der Freiwilligen Feuerwehren Südtirols - Landesfeuerwehrschule

• Mitglied des Interreligiösen Arbeitskreises , Diözese Bozen-Brixen, Südtirol

 

Publikationen in Auswahl:

 

Als Künstler arbeitet Tomasi in Europa und weltweit in Theatern, Museen und Galerien wie : Teatro Cristallo Bozen, Galleria Civica d' Arte Contemporanea di Trento, Rovereto MART , Rovereto Festival OrienteOccidente , Bevilacqua La Masa Venedig , Centro Internazionale della Grafica Venedig , Teatro Città di Conegliano , Centro Internazionale Studi d' Architettura Palladio Vicenza, Padua Teatro Antonianum , Galleria San Fedele Mailand, Festival Ritracciarti Mantua, Artissima Turin, PAN Neapel, Manifesta 7 Niederlande / Italien, VAC Ventabren Frankreich, Fleming Museum in UVM , Burlington , VT, USA . Er gewann Stipendien und Preise , wie: Cariverona Stiftung Universität Grant ( 2004) , Best Young Artist Prize - Toniolo -Stiftung (2003) , Academy of Fine Arts Grant ( 2005) , Biennale von Mantova - MAM (2004) , One_Hop Extrart - RAI Preis der Jury (2007) , Best Artist -Preis - Dezernat für Kultur und Kunst , Govt. der Region Veneto ( 2003). Er lebt und arbeitet derzeit in den Vereinigten Staaten.

 

Wer ist David Tomasi?

...was die Leute sagen:

> Azerimix (rus)

> Woopie (jap)

> Lyricat (eng)

> EnglishClass (jap)

> Dissezioni (ita)

> Flickriver (eng)

> Live DBpedia (eng)

> Wikipeetia (mix)

> WDict.net (eng)

 

>> Videos + Unterrichtskunde + Therapie <<

 

"Manchmal stehen wir atemlos unseren Verrirrungen nach, ohne zu ergreifen, ohne zu verstehen, was uns wirklich passiert. Die Kleinigkeiten (wie wir sie oft nennen), die jeden Tag zu uns kommen, wollen uns etwas mitteilen, auch wenn wir davon nicht überzeugt sind. Alles wird durch den Zufall dargestellt und rechtfertigt, aber stellen wir uns diese Frage: "was bedeutet Zu ?" In meinen Bildern, will ich nicht die Antworten geben, sondern ist meine Pflicht, in mir selbst und in den Menschen, die in Berührung mit mir gekommen sind, die Fragen und die herauskommenden Erlebnisse herauszufinden. Das spüre ich jeden Tag als ich aufwache und während meiner Arbeit; ich folge, oder versuche mindestens es zu tun, zwei Höhepunkten, die stolz auf meinem Weg stehen: Liebe und Wille. Alles was ich brauche, finde ich hinter mir, neben mir, vor mir, aber es ist in mir selbst den Schlüssel für meine künstlerischen und lebensführenden Schlösser.
Jemand, der für das erste Mal ein Bild von mir schaut, kann
mich wörtlich berühren, nicht nur weil es in meiner Kunst meinen eigenen Stil gibt, sondern weil ich fortwährend durch ein Verhältnis, und noch mehr durch eine Beziehung, mit den Anderen arbeite."

David Tomasi 2003

 

 

Bitte besuchen Sie die folgende Website www.davidtomasi.eu für weitere Informationen, wissenschaftliche Forschung, Veranstaltungen und Publikationen .